Horticulture Trends 2023

Vier Stiltrends greifen den Zeitgeist auf

Ode to nature 1

Ode to Nature

Die Verwendung von Blumen und Pflanzen erfolgt ebenso uneinheitlich und natürlich wie bei der sonstigen Gestaltung. Pflanzen werden nicht mehr nur aufrecht in einen gradlinigen Topf gestellt. In Kombination mit toten und lebenden Materialien soll vielmehr eine organische Symbiose entstehen. Ein subtiles Design erscheint nicht mehr zeitgemäß. Das Interieur wird robuster, spontan und variabel und damit sehr natürlich. Alle verwendeten Formen sind organisch. Sie orientieren sich direkt an der Natur, es überwiegen Felsen-, Stein- und Kieselformen. Neben den verwendeten Formen sind auch die eingesetzten Materialien natürlich und/oder umweltbewusst.

Gefäße wie Vasen oder Schalen scheinen zu verschwinden. Das Blumenarrangement wirkt, als wachse es direkt aus der Erde. Die Formen der Töpfe und Vasen sind immer organisch und unregelmäßig.

Die Braun- und Grüntöne der Farbpalette spielen bei den Accessoires, Blumen und Pflanzen eine wichtige Rolle. Weiß, Beige, Gelb, Rosa und Lila findet man hauptsächlich bei Blumen und blühenden Pflanzen wieder. Sie sorgen für Farbe ohne den natürlichen Charakter des Gesamteindrucks der Farbgestaltung zu stören. Die verwendeten Muster sind meist natürliche Strukturen, Reliefs, ungewöhnliche Streifenverläufe und Degrade- oder Überlaufeffekte.

Die Klimakrise hat hohe Priorität. Mehr und mehr erkennen wir, dass wir nicht die Erde, sondern uns selbst retten müssen. Wir sind diejenigen, die verletzlich sind. Wir spüren die überwältigende Kraft der Natur mehr und mehr am eigenen Leibe. Wir erleben die Natur als respekteinflößendes Element in unserem Lebensumfeld.

Gesteins- und Kieselformen finden bei Möbeln und Accessoires große Beachtung. Die verwendeten Materialien sind möglichst natürlich und/oder recycelt, der Ausgangspunkt ist immer ihre umweltschonenden Eigenschaften.